Jagerische Musi und Gsang 2019 - Jagd-Miesbach

Kreisgruppe Miesbach
Mitglied des Bayerischen Jagdverbandes Bayern e.V.
Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite der Kreisgruppe Miesbach im Landesjagdverband Bayern e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jagerische Musi und Gsang 2019

Veranstaltungen > Jagerische Musi und Gsang
 
Jagerisches Singen und Musizieren im Waitzinger Keller
 
Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbandes lud erstmals zu einem Volksmusikabend ein
 
Miesbach - Die Besucher des Sänger- und Musikantentreffens „Jagerisches Singen und Musizieren“ staunten, als sie den Waitzinger Keller betraten. Der ausverkaufte Saal war bereits mit allen Rehwild-, Rotwild- und Gamswildtrophäen für die am folgenden Tag stattfindende Hegeschau (siehe gesonderter Bericht) geschmückt. Dieses jagdliche Panorama bot erstmals die herrliche Kulisse für einen besonderen Volksmusikabend.

Mit der Weißngroana Tanzlmusi eröffnete eine der bekanntesten Volksmusikgruppen des Alpenlandes das Programm mit einer Polka. Die Mitglieder der Gruppe kommen aus Niclasreuth bei Aßling, Riedering, Rohrdorf, Nußdorf am Inn und Irschenberg . Mit ihren rassigen und abwechslungsreichen Stückln zeigten sie, dass sie nicht umsonst seit über 10 Jahren eine feste Größe in der Volksmusik und einer der Wegbereiter des seit einigen Jahren wieder stark aufstrebenden Boarischen Tanzes sind.

Martin Weinzierl, Vorsitzender der Kreisgruppe Miesbach im Bayerischen Jagverband, freute sich im Anschluß in seiner kurzen Ansprache über einen vollen Saal und konnte Freunde der Jagd und der alpenländischen Volkmusik begrüßen. Nach einem herzlichen Grußwort von 1. Bürgermeisterin von Miesbach Ingrid Pongratz gab der Sprecher Siegi Götze einen ersten Vorgeschmack auf die im Lauf des Abends folgenden Programmpunkte. Götze kommt aus Marquartstein und ist seit vielen Jahren einer der beliebtesten und versiertesten Ansager von Veranstaltungen echter Volksmusik. Dabei zeichnet ihn seine intensive und detailverliebte Vorbereitung auf das jeweilige Thema des Abends aus und seine Fähigkeit, das Publikum mit seiner einnehmenden Art und seiner aus Funk und Fernsehen bekannten Stimme einzufangen und mitzunehmen.

Im Anschluß ließ die Kerschbaam Zithermusi ihre Instrumente erklingen. Mit ihrem ganz eigenen Klang, der an die unvergessenen Wegscheider Musikanten erinnert, begeisterten die vier  Musikanten aus Wall, Rohrdorf und Söllhuben das Publikum. Mit einem starken Ausdruck und einer unnachahmlichen Harmonie zeigten Sie mit ihren drei Zithern und einer Kontragitarre ein ausgewogenes Repertoire.

Dem stand der weitum bekannte und im ganzen Alpenraum geschätzte Haushamer Bergwachtgesang in nichts nach. Eindrucksvoll präsentierten die vier Mitglieder der Bergwacht zusammen mit ihrer Liedbegleitung, dem Thema des Abends folgend, jagdliche Lieder und überzeugten dabei einmal mehr mit ihren perfekten und ausdrucksstarken Stimmen.

Die Miesbacher Jagdhornbläser unter Hans Kaiser rundeten den Abend ab und ließen ihre Jagdhörner von der Galerie aus erklingen.

Siegi Götze zog zwischendrin die Zuhörer immer wieder mit seinen Ausführungen zur Jagdgeschichte in seinen Bann. Kurzweilig und mitreißend erzählte er von den Anfängen der Jagd in der Steinzeit, über die jagdlichen Eigenheiten der Kelten, die Veränderungen in den folgenden Jahrhunderten durch die Erfindung der Schußwaffen bis zum Hause Wittelsbach und ihrer Liebe zur Jagd und der Natur. Dabei reicherte er seine Erzählungen immer wieder mit humorvollen Anekdoten und Geschichten an.

Die etwa zweistündige Veranstaltung zeigte mit seinem ausgewogenen Programm, dass die echte Volksmusik ein fester Bestandteil der bayerischen Tradition ist und gleichzeitig ein hohes Maß an musikalischer Professionalität bietet, ohne dem Mainstream der Weltmusik folgen zu müssen.


Bildergalerie:


Siegie Götze aus Marquartstein




Martin Weinzierl, Kreisvorsitzender, bei seiner Begrüßung




Ingrid Pongratz, 1. Bürgermeisterin von Miesbach, bei Ihrem Grußwort



Haushamer Bergwachtgsang






Kerschbam Zithermusi






Weißngroana Tanzlmusi



Telefon: 08062/2333
E-Mail: info@jagd-miesbach.de
www.jagd-miesbach.de
Kontakt:
Martin Weinzierl (1.Vorsitzender)
Unterholz 1
83737 Irschenberg

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü